2010

Arbeitstreffen in Bagdad

Vom 01. bis 07. November 2010 nahmen Vertreter/innen des Netzwerkes zum kulturellen Wiederaufbau im Irak auf Einladung des Kulturministeriums der  Republik Irak, Amt für Kino und Theater, am Ersten Irakischen Theaterfestival für Nachwuchskünstler im Theaterhaus Muntada Al-Masrah in Bagdad teil. Ziel des Arbeitstreffens war es, sich einen Eindruck über die gegenwärtige Situation des Theaters im Irak zu verschaffen, neue Projekte zu diskutieren, Handlungsfelder für die künstlerische, technische und organisatorische Unterstützung zu eruieren und weitere Kooperationspartner vor Ort zu finden. Die Projekte des Netzwerkes sollen insbesondere junge irakische Künstler/innen ermutigen, ihre Identität, Probleme und Visionen zu formulieren. In Kooperation mit Künstlern, Hochschulen und Kulturverantwortlichen aus dem Irak und Deutschland finden seit 2006 regelmäßig Arbeits- und Theatertreffen, Workshops und Hospitanzen statt. Aufgrund der schwierigen Sicherheitslage war jedoch bislang ein Arbeitstreffen in der irakischen Hauptstadt nicht möglich.

Weiterlesen...

Irakisch-deutsches Theatertreffen Berlin 2010

Das Netzwerk zum kulturellen Wiederaufbau im Irak zeigt vom 5. bis 8. Oktober 2010 im Tiyatrom und in der Werkstatt der Kulturen in Berlin sechs aktuelle Theaterproduktionen aus dem Irak.

In Kooperation mit Künstlern, Hochschulen und Kulturverantwortlichen aus Irak und Deutschland finden seit 2006 regelmäßig Arbeits- und Theatertreffen, Workshops und Hospitanzen in beiden Ländern statt. Ziel der gemeinsamen Arbeit ist die künstlerische, technische und organisatorische Unterstützung beim kulturellen Wiederaufbau im Irak.

Weiterlesen...

DAS IRAKISCH-DEUTSCHE THEATERTREFFEN FÄLLT AUS

Aufgrund der Sperrungen für den Flugverkehr im europäischen Luftraum musste das irakisch-deutsche Theatertreffen, das vom 18. - 22. April in Berlin stattfinden sollte, leider ausfallen.

Für die Künstler aus dem Irak gab es nach einem äußerst anstrengenden mehrtägigen "Zwangsaufenthalt" in Istanbul keine Möglichkeit mehr, rechtzeitig nach Berlin zu gelangen. Wir danken allen beteiligten Mitarbeitern und Partnern sowie allen beteiligten Künstlern für ihre Bemühungen bei Vorbereitung des Treffens. Wir versuchen derzeit, die Voraussetzungen für eine Realisierung des Treffens noch im Laufe dieses Jahres zu schaffen.